Ökologie

Die Natur Kleinpolens bezaubert einfach. Sechs National-, elf Landschaftsparks fünfundachtzig Naturschutzgebiete stellen nur ein Teil der natürlichen Erbschaft dieser Woiwodschaft dar. Hier gibt es Tiere und Pflanzen zu treffen, die in anderen Teilen Polens nicht zu finden sind. Selbst unter Schmetterlingen kann man in Kleinpolen ca. 130 Sorten beobachten, darunter viele rare Sorten. Kleinpolen ist auch durch seine gesunden ökologischen Nahrungsmittel berühmt. Die Tradition vieler Produkte dieser Art reicht sogar auf einige Jahrhunderte zurück.

Kleinpolen kann heute auf seine 46 Spezialitäten, eingetragen auf die Traditionsproduktliste, stolz sein.

Aus der Region stammt eben das erste polnische regionale Produkt, registriert in der Europäischen Union. Es handelt sich hier um eine Schafkäse aus dem bergischen Land Podhale. Heute kann diese Region schon auf ihre neun Produkte unter Unionsschutz stolz sein. Neben der erwähnten Schafkäse sind das auch: Oscypek-Käse, Redykołka-Käse, getrocknete Suska-Pflaume, Lisiecka-Wurst, Krakauer Brezel, Äpfel von Łącko,  Prądnicki-Brot und Zatorski-Karpfen. Eine so schöne Sammlung von traditionellen Produkten bedarf einer besonderen Sorge und Pflege.